08.05.2019 in Senioren

Bayerischer Löwe für Turmrestaurant in Klardorf

 
Mit einem Bayer. Löwen bedankte sich der Vorstand von 60plus Oberpfalz stellv. Bei Carina Fischer

Mit einem Bayer. Löwen bedankte sich der Vorstand von 60plus Oberpfalz stellv. bei Carina Fischer vom Turmrestaurant in Klardorf für die freundliche Bewirtung bei den verschiedensten Veranstaltungen.

22.04.2019 in Senioren

60plus für flächendeckende Pflegestützpunkte

 

Der Bezirksvorstand der SPD-Arbeitsgemeinschaft 60plus spricht sich für eine flächendeckende Errichtung von Pflegestützpunkten aus. Bereits 2008 wurden im SGB XI Pflegestützpunkte vorgesehen, um eine flächendeckende, neutrale und niedrigschwellige Beratung für alle Angehörigen und Pflegebedürftigen zu schaffen. Die Länder, so 60plus-Bezirksvorsitzender Reinhold Strobl, hätten das sehr unterschiedlich umgesetzt. In Bayern gebe es nur in einigen wenigen Landkreisen neutrale Pflegestützpunkte. Im Falle einer Pflegebedürftigkeit sei es wichtig, dass man vor Ort eine schnelle und unabhängige Beratung habe, stellte Helmut Fastner fest. In den Landkreisen der Oberpfalz gebe es einen großen Nachholbedarf. Deshalb müssten in allen Landkreisen Pflegestützpunkte errichtet werden, forderte Wolfgang Fesich. Auch die 60plus-Landeskonferenz hat am Samstag in Nürnberg diese Forderung aufgestellt.

08.04.2019 in Senioren

Praktisches Lösch-Training in Feuerwache

 

Die SPD-AG 60plus hatte am 3. April 2019 zu einem praktischen Lösch-Training in der Weidener Feuerwache eingeladen. 18 Interessierte waren dem Aufruf gefolgt. Sie wurden von Stadtbrandrat Richard Schieder empfangen, der zuerst theoretische Erläuterungen gab.

08.04.2019 in Senioren

Für Fahrt in die Hohe Tatra anmelden

 

Noch bis zum 30. April haben Interessenten die Möglichkeit, sich für die Fahrt des SPD-Kreisverbandes in die Hohe Tatra anzumelden. Die Hohe Tatra ist das höchste Gebirge der Slowakischen Republik. Genau dorthin geht diese Reise des SPD-Kreisverbandes, an welcher natürlich auch Nichtmitglieder teilnehmen können. Die Fahrt findet in der Zeit vom 27. Juli – 03. August 2019 statt. Wer noch Interesse hat, kann den Flyer für das umfangreiche und interessante Programm bei Reinhold und Mathilde Strobl per Telefon (Tel. 09622-2139) oder Mail (mail@reinhold-strobl.de) anfordern.

27.03.2019 in Presse

60plus äußert sich zur Rentendiskussion

 

„Eine Bedürftigkeitsregelung bei der Grundrente, so wie es die CSU vorschlägt, ist entwürdigend.“ Die Arbeitsgemeinschaft 60plus der SPD in der Oberpfalz vertritt die Meinung, dass sich die Menschen eine Grundrente verdient haben und zwar mit einem uneingeschränkten Rechtsanspruch. Das wurde bei einer Vorstandssitzung in Klardorf so klargestellt. Eine Bedürftigkeitsprüfung würde sie wieder zu Sozialempfängern machen. Es könne nicht sein, dass sie nach einem langen Erwerbsleben „die Hosen runter lassen müssen.“ Zehntausende von Menschen kämen in der Oberpfalz durch die SPD-Vorschläge zu einer höheren Rente. Mit ihren Vorschlägen wolle die CSU den Heil-Vorschlag nur verwässern. Strobl: „Wir nehmen weitere Verbesserungsvorschläge gerne entgegen, wenn sie den Menschen nützen.“ Aber es sollten nicht verschiedene Dinge miteinander vermengt werden. Wer die Grundrente ablehne, schade den Menschen in der Oberpfalz, die lange hart gearbeitet hätten. Bei der SPD gebe es mit der Respektrente keinen Gang zum Sozialamt.

Die AG 60plus vertritt 3.700 SPD-Mitglieder über 60 Jahre in der Oberpfalz. Bezirksvorsitzender der Oberpfalz ist der frühere Landtagsabgeordnete Reinhold Strobl.

27.03.2019 in Senioren

Verabschiedung von Ursula Kinner aus dem Bezirksvorstand

 

Eine Veranstaltung der AG 60plus Weiden mit MdEP Ismail Ertug nutzte 60plus-Bezirksvorsitzender Reinhold Strobl gemeinsam mit Xaver Bräu und Hermann Kucharski, um Ursula Kinner aus dem Bezirksvorstand von 60plus zu verabschieden. Gerhard Kulig hatte das Wirken in einer Mail so zusammengefaßt:

„Ich wünsche der Ursula auf jeden Fall weiterhin viel Erfolg in Weiden und noch ein herzliches Dankeschön für ihre gute Mitarbeit und Zusammenarbeit bei 60plus im Bezirk. Gerade aus meiner Zeit als 60plus-Bezirksvorsitzender habe ich sie noch sehr gut in Erinnerung. Sie war bei uns im Vorstand immer eine besondere Bereicherung und hat durch ihre Beiträge oft die Dinge auf den Punkt gebracht. Was die umfangreiche organisatorische Arbeit für 60plus betraf, habe ich sie immer bewundert und mich gefragt: Wie kann man denn, so viele Dinge machen und durchführen? Da war sie für mich immer ein unerreichbares Vorbild“

Dem, so Strobl, sei nichts hinzuzufügen.

27.03.2019 in Senioren

Grundrente einführen!

 

Der Kandidat für den Bundesvorsitz der Jungen Union, Stefan Gruhner, fordert eine Kehrtwende in der Rentenpolitik. In Verteilungsfragen, so meint er, werde seit Jahren sehr viel für die ältere Generation getan.  Die Rente mit 63 sei dafür nur ein Beispiel, die Grundrente ein weiteres. Es müsse Schluss sein mit einer Politik der Rentengeschenke, die nur noch die über 60 Jahre alten Wähler im Blick hat. Reinhold Strobl, Bezirksvorsitzender der AG 60plus in der SPD Oberpfalz, stellt dazu fest: „Solche Äußerungen können nur von jungen Politikern kommen, die keine Ahnung von der Arbeitswelt, dem Stress, den gesundheitlichen Belastungen und der teilweise schlechten Bezahlung in vielen Berufen haben.“ Generationen, so Strobl, dürften nicht gegeneinander ausgespielt werden. Möglichkeiten einer gerechten Finanzierung gebe es genügend. Warum werden internationale Konzerne mit Milliardengewinnen nicht besser zur Finanzierung unseres Staates herangezogen? Außerdem sei eine gerechte Rente, so Strobl, kein Geschenk. Vielmehr hätten alle, die ihr Leben lang gearbeitet haben, einen Anspruch auf eine gerechte Rente im Alter.

25.03.2019 in Europa

Ismail Ertug MdEP bei den Weidener SPD-Senioren

 

Neben der Landtagsabgeordneten Annette Karl konnte 60plus-Vorsitzende Ursula Kinner  auch den Ex-MdB, Ex-MdL und jetzigen Bezirksvorsitzenden der AG 60plus Oberpfalz, Reinhold Strobl, begrüßen sowie den stellvertr. Bezirks-Vors. 60plus Opf. Xaver Bräu und Vorstandsmitglied Hermann Kucharski. Unter den 38 Teilnehmern am 15. März im Café Mitte war auch stellvertr. Stadt-verbandsvorsitzender Herbert Schmid, stv. AsF-Vors. Sonja Schreglmann, Stadtrat + Vorsitzender WEN-Ost, Horst Fuchs, weitere OV-Vorsitzende Herbert Hammer, Gerold Gleißner, Ralf Moser und von den ver.di-Senioren Manfred Haberzeth.

12.03.2019 in Senioren

Reinhold Strobl neuer 60plus-Bezirksvorsitzender

 
Die neue Vorstandschaft der AG 60Plus

Unter dem Motto „mit der SPD die Zukunft sozial und gerecht gestalten“ fand am 23.
Februar 2019 die 60plus-Bezirkskonferenz Oberpfalz mit Neuwahlen in Schwandorf-Klardorf
statt. Das Motto ist Anspruch der SPD seit 150 Jahren, stellte der SPD-Bezirksvorsitzende
Franz Schindler in seiner Rede fest. Leider wird dies aber von den Wählern heute nicht
mehr honoriert, sonst wäre die SPD jetzt nicht auf einen so niedrigen Prozentsatz bei den
Wählerstimmen. Dies nun mit aller Anstrengung zu ändern ist klares und starkes Ziel für die
politische Arbeit der Arbeitsgemeinschaft 60pus. Dies kam auch in der Konferenz von den
Delegierten immer wieder deutlich zum Ausdruck. Bekräftigt wurde dies noch durch einen
entsprechenden, einstimmig angenommen Antrag.

07.02.2019 in Senioren

Bier – das Lebenselexier der Bayern

 

Bei laufendem Betrieb konnten 17 Teilnehmer der AG 60plus mit ihrer Vorsitzenden Ursula Kinner am 05.02.2019 die einzig verbliebene Weidener Brauerei Gambrinus besichtigen. Heiner Nachtmann, der schon über 40 Jahre dort beschäftigt ist, begann mit seiner Führung bei den Kupferkesseln im Sudhaus, wo die Grundlage (Wasser, Hopfen und das in eigener Schrotmühle gemahlene Malz) vermischt und auf 67° erhitzt  wird. Im nächsten Kessel wird die Masse dann gefiltert. Der gesamte Wasserbedarf wird aus dem eigenen Brunnen auf dem Firmengelände gedeckt.

Nachrichten

11.10.2019 12:02 Höchste Zeit für ein Demokratiefördergesetz
Die SPD-Bundestagsfraktion begrüßt die Initiative der SPD-Bundesminister Giffey und Scholz für eine Aufstockung des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ um acht Millionen Euro für das Jahr 2020. Wir kämpfen für eine nachhaltige Förderung von Engagement, Mut, Zivilcourage und Konfliktfähigkeit. Deshalb fordern wir darüber hinaus ein Demokratiefördergesetz. „Das demokratische Miteinander in den Herzen und Köpfen aller ist das

11.10.2019 12:01 Malu Dreyer gratuliert Abiy Ahmed zum Friedensnobelpreis
Zur Verleihung des Friedensnobelpreises an Abiy Ahmed erklärt die kommissarische SPD-Vorsitzende Malu Dreyer: Ich gratuliere dem äthiopischen Ministerpräsidenten Abiy Ahmed für die Auszeichnung zum diesjährigen Friedensnobelpreis. Abiy Ahmed hat in kürzester Zeit den Weg zu Demokratie in seinem Land und Frieden in der Region geebnet. Seine mutige Annäherung gegenüber Eritrea befriedet einen der am längsten

10.10.2019 21:45 Alle reden über Klimaschutz: Wir legen los!
Wir handeln jetzt, damit Deutschland die Klimaziele erreicht. Für den Klimaschutz und für unsere Kinder, Enkel und Urenkel. Lange haben wir für ein Klimaschutzgesetz gekämpft. Dafür, dass Klimaschutz rechtlich verbindlich wird. Dafür, dass jeder Bereich genaue CO2-Einsparziele erfüllen muss – egal, ob Energiewirtschaft, Industrie, Verkehr, Gebäude, Landwirtschaft oder Abfallwirtschaft. Und dafür, dass es ein Sicherheitsnetz gibt, wenn

10.10.2019 21:43 Der Angriff auf die Synagoge in Halle ist politisch gesehen keine Einzeltat
Die SPD-Fraktion verurteilt den rechtsterroristischen Anschlag in Halle auf Schärfste. Rolf Mützenich warnt davor, die Tat als Einzelfall zu sehen. Die Verharmlosung von rechtsradikalem Gedankengut dürfe nicht länger hingenommen werden. „Die SPD-Bundestagsfraktion verurteilt den rechtsterroristischen Anschlag in Halle aufs Schärfste. Der hinterhältige Angriff auf die Synagoge und der kaltblütige Mord an Menschen ist politisch gesehen keine

10.10.2019 21:23 Jetzt ist eine gemeinsame Reaktion der Weltgemeinschaft gefragt
Fraktionsvizin Gabriela Heinrich schaut besorgt auf die Entwicklungen an der türkisch-syrischen Grenze. Die Türkei müsse dazu gebracht werden, die militärische Eskalation umgehend zu beenden. „Jetzt ist eine gemeinsame Reaktion der Weltgemeinschaft gefragt. Die Türkei muss dazu gebracht werden, die militärische Eskalation umgehend zu beenden. Syrien braucht Wege zum Frieden statt eine weitere Destabilisierung und humanitäre Krisen.

Ein Service von info.websozis.de

Ihre Meinung ist gefragt

Eine kleine Geschichtsstunde




... von Dr. Rudi Schöfberger

60plus Bayern


Die BayernSPD-Parteischule mit viel Programm BayernSPD-Landtagsfraktion BayernSPD

Aktuelle-Artikel