Praktisches Lösch-Training in Feuerwache

Veröffentlicht am 08.04.2019 in Senioren

Die SPD-AG 60plus hatte am 3. April 2019 zu einem praktischen Lösch-Training in der Weidener Feuerwache eingeladen. 18 Interessierte waren dem Aufruf gefolgt. Sie wurden von Stadtbrandrat Richard Schieder empfangen, der zuerst theoretische Erläuterungen gab.

Theoretisches Lösch-Training in Feuerwache

Dem Brandherd sind brennbare Stoffe zu entziehen, Sauerstoff mit Decken zu ersticken, Wasser auf die Flammen schütten.  Es gibt Symbole f. die verschiedenen Brandklassen: A = für feste Stoffe (Holz, Kohle, Papier), B = f. brennbare flüssige + flüssig werdende Stoffe (Benzin, Heizöl, Kunststoffe), C f. brennbare gasförmige Stoffe, D  = f. brennbare Metalle, F = f. brennbare Fette, Speiseöle. Pulverlöscher nicht mehr so aktuell, besser geeignetes Löschmittel ist Schaum. Es gibt Aufladelöscher (bis 25 Jahre verwendbar), Dauerdrucklöscher (nach 10 Jahren entsorgen) und Kohlendioxyd-Löscher. Alle 2 Jahre ist eine Wartung nötig und nach jedem Einsatz. Immer einen Abstand vom Brandherd einhalten, bei Elektro-Anlagen und –Geräten mindestens 1 m. In Fluren von Mehrfamilienhäusern sind keine Feuerlöscher mehr nötig, auch nicht unbedingt in Wohnungen. Hier genügt ein Löschspray oder eine Löschdecke.

 

Dann erfolgte draußen der praktische Teil. Herr Schieder erklärte die Handhabung eines Feuerlöschers und dass man das Feuer immer in Windrichtung angreifen muss. Nachdem er die Gasflamme in einem vorbereiteten Gefäß entzündet hatte, durfte jede/r die/der wollte einmal ausprobieren, wie das Löschen funktioniert.

Praktisches Lösch-Training in Feuerwache

Alle waren begeistert. Mit einer Einladung zu Kaffee und Gebäck überraschte Herr Schieder anschließend noch die Gruppe. 60plus-Vorsitzende Ursula Kinner bedankte sich bei Stadtbrandrat Schieder für die umfangreichen Informationen und die praktische Übung. Sie überreichte einen kleinen Betrag zur Unterstützung der Feuerwehr-Nachwuchskräfte. Bei der Kinder-Feuerwehr (6-12 Jahre) gibt es zur Zeit sogar einen Aufnahmestopp, da sie mit 30 Personen voll besetzt ist.

Eine zusätzliche private Spende überreichten noch Günter Kinner und Peter Lottes.

 

Nachrichten

23.05.2024 18:00 Hausarztgänge erleichtern und Versorgung auf dem Land verbessern
Das Bundeskabinett hat am 22.05.2024 den von Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) vorgelegten Gesetzentwurf zur Reform der ambulanten Gesundheitsversorgung beschlossen. Damit soll der strukturelle Notstand von Hausarztpraxen insbesondere in ländlichen Regionen abgefedert werden. Dagmar Schmidt, stellvertretende Fraktionsvorsitzende: „Die gesundheitliche Versorgung der Patientinnen und Patienten muss dringend gestärkt werden. Schon heute haben Menschen Probleme einen Termin beim… Hausarztgänge erleichtern und Versorgung auf dem Land verbessern weiterlesen

20.05.2024 17:17 Unser Land von Bürokratie entlasten
Der Bundestag hat am 17.05. das Bürokratieentlastungsgesetz in 1. Lesung beraten. Damit beginnt das parlamentarische Verfahren, an dessen Ende eine deutliche Entlastung für unsere Wirtschaft und Bevölkerung stehen wird. Esra Limbacher, Mittelstandsbeauftragter und zuständiger Berichterstatter im Rechtsausschuss: „Mit der 1. Lesung im Bundestag starten wir im Parlament in die Beratungen zum Bürokratieentlastungsgesetz. Die Bundesregierung hat… Unser Land von Bürokratie entlasten weiterlesen

14.05.2024 19:47 Dagmar Schmidt zum Mindestlohn
Unser Land ist kein Billiglohnland Bundeskanzler Olaf Scholz hat sich für eine schrittweise Erhöhung des Mindestlohns ausgesprochen. Richtig so, sagt SPD-Fraktionsvizin Dagmar Schmidt. Gerade jetzt sei es wichtig, soziale Sicherheit zu festigen. „Der Vorstoß des Kanzlers zur Erhöhung des Mindestlohns ist absolut richtig. Denn die Anpassung des Mindestlohns in diesem und im nächsten Jahr ist… Dagmar Schmidt zum Mindestlohn weiterlesen

13.05.2024 19:48 Mast/Wiese zum AfD-Urteil des OVG Münster
AfD als rechtsextremistischer Verdachtsfall bestätigt Das OVG Münster hat entschieden: Die Einstufung der AfD als rechtsextremistischer Verdachtsfall durch das Bundesamt für Verfassungsschutz ist rechtmäßig. Eine klare Botschaft für den Schutz unserer Demokratie und ein Beleg für die Wirksamkeit unseres Rechtsstaats. „Das OVG Münster hat klar und unmissverständlich die Einstufung der AfD als Verdachtsfall durch das… Mast/Wiese zum AfD-Urteil des OVG Münster weiterlesen

06.05.2024 16:57 Medienkommission der SPD – Verstöße gegen den Digital Services Act zeitnah und effektiv ahnden
Im Februar 2024 ist der europäische Digital Services Act vollständig in Kraft getreten. Die Medienkommission des SPD-Parteivorstandes setzt sich für eine wirksame Umsetzung ein. Heike Raab und Carsten Brosda erklären nach ihrer Sitzung am 06. Mai 2024 dazu: „Mit dem europäischen Digital Services Act (DSA) sollen Sicherheit und Transparenz im digitale Raum verbessert werden.  Dazu… Medienkommission der SPD – Verstöße gegen den Digital Services Act zeitnah und effektiv ahnden weiterlesen

Ein Service von info.websozis.de

Ihre Meinung ist gefragt

Eine kleine Geschichtsstunde




... von Dr. Rudi Schöfberger

60plus Bayern


Webseite der BayernSPD BayernSPD-Landtagsfraktion

Aktuelle-Artikel