25.11.2019 in Senioren

SPD-Arbeitsgemeinschaft 60plus Oberpfalz feiert 25-jähriges Jubiläum mit Natascha Kohnen

 

Die SPD-Arbeitsgemeinschaft 60plus in der Oberpfalz feiert am Montag, 2. Dezember, ihr 25-jähriges Bestehen. Mit der Gründung der Senioren-Arbeitsgemeinschaft eröffneten sich neue Chancen für ein neues Engagement. Senioren wollen heute aktiv sein und mitentscheiden. „Jung und Alt darf nicht gegeneinander ausgespielt werden.“ So der Bezirksvorsitzende von 60plus, der frühere Abgeordnete Reinhold Strobl.

22.11.2019 in Gesundheit

SPD-Senioren sprechen sich für flächendeckende Krankenhausversorgung aus

 

Privatisierungen in den verschiedensten Bereichen haben sich meist nicht zum Wohle der Bevölkerung ausgewirkt. Beispiele wurden bei der letzten Sitzung der SPD-Arbeitsgemeinschaft 60plus in Klardorf genannt. Ob es nun bei der Bahn, bei der Post oder im Krankenhauswesen war – überall gibt es Probleme. Manfred Ruhland sprach die Krankenhausversorgung mit den Problemen im Landkreis Cham an. Bei der Asklepios-Klinik in Lindenlohe, so Bezirksvorsitzender Reinhold Strobl, müssten die Beschäftigten zum Mittel des Arbeitskampfes greifen. Ziel müsse es sein, eine flächendeckende Krankenhausversorgung zu gewährleisten. „Es muss endlich wieder die Allgemeingültigkeit der Tarifverträge erreicht werden“ forderte Gerhard Kulig. Hermann Kucharski wies darauf hin, dass Vereine jetzt beim Versand von Einladungen (Dialogpost) mehr zahlen müssten. Begrüßt wird von den SPD-Senioren der Erfolg bei der Grundrente.

11.09.2019 in Senioren

SPD-Senioren bei Regionalkonferenz in Nürnberg

 

Wenn an diesem Donnerstag die Vorstellung der Kandidaten in Nürnberg stattfindet, werden auch viele SPD-Senioren aus der Oberpfalz mit dabei sein. Innerhalb der Großen Koalition habe die SPD zwar viele Erfolge für die Menschen erreichen können, so der Bezirksvorsitzende Reinhold Strobl, in Zukunft komme es aber darauf an, dass die SPD von jemandem geführt werde, der/die Ziele der SPD auch gut rüberbringen könne. Empfehlungen der Bertelsmann-Stiftung, Krankenhäuser von jetzt 1,750 auf 600 zu zentralisieren, entsprächen nicht dem Bedarf der Menschen in ländlichen Regionen. Deshalb rufen die SPD-Senioren auch dazu auf, sich in die Online-Petition www.openpetition.de/petition/online/stoppt-das-krankenhaussterben-im-laendlichen-raum einzutragen. Die Grundrente müsse eingeführt werden, so Helmut Fastner. Zu diesem Thema findet am 10. Oktober eine öffentliche Bezirkskonferenz statt. Der Bezirksverband kann weiterhin am 2. Dezember sein 25-jähriges Jubiläum feiern. Festrednerin ist hier die SPD-Landesvorsitzende MdL Natascha Kohnen.

04.09.2019 in Senioren

Krankenhausversorgung auch im ländlichen Raum

 

Derzeit läuft eine bundesweite Unterschriftenaktion für den Erhalt kleiner Krankenhäuser. Der Landesvorsitzende der SPD-Arbeitsgemeinschaft der Sozialdemokraten im Gesundheitswesen, Dr. Armin Rüger aus Sulzbach-Rosenberg und der Bezirksvorsitzende der SPD-AG 60plus, Reinhold Strobl aus Schnaittenbach sind sich einig: Kleinere Krankenhäuser sind von großer Bedeutung für eine wohnortnahe stationäre Basisversorgung. Ein Konzentrationsprozess weg von kleinen ländlichen Krankenhäusern hin zu großen Klinikzentren sei der falsche Weg. Auch der ländliche Raum habe ein Anrecht auf eine gute Krankenhausversorgung.

 

Unterschriften liegen z.B. im Landkreis Amberg-Sulzbach in den Gemeinden auf. Ansonsten kann eine Petition auch online geleistet werden: https://www.openpetition.de/petition/online/stoppt-das-krankenhaussterben-im-laendlichen-raum

29.08.2019 in Senioren

60plus-Vorsitzender Reinhold Strobl entgegnet Füracker

 

"Warum schlägt sich die CSU immer wieder auf die Seite der Millionäre und Milliardäre?“ Diese Frage, so der Bezirksvorsitzende der SPD-Arbeitsgemeinschaft 60plus, der frühere Abgeordnete Reinhold Strobl, könne er sich nicht erklären. Sowohl Ministerpräsident Söder als auch Finanzminister Füracker lehnen eine Vermögenssteuer ab. Dabei würde sie nur die wirklich Reichen belasten. Hier immer wieder den Mittelstand ins Spiel zu bringen, sei mehr als unfair, weil sie den Mittelstand überhaupt nicht träfe.

27.07.2019 in Senioren

Helmut Fastner und Reinhold Strobl im Landesvorstand von 60plus

 

Bei der letzten Landeskonferenz der SPD-Arbeitsgemeinschaft 60plus wurde Helmut Fastner wieder in den Landesvorstand dieser großen SPD-Arbeitsgemeinschaft gewählt. Bezirksvorsitzender Reinhold Strobl gehört dem Landesvorstand kraft Amtes an. Bei der letzten Sitzung in Nürnberg sprach Helmut Fastner die große Ungleichheit bei den Vermögen in Deutschland an. Veröffentlichungen über die Zunahme des Vermögens von Deutschlands Millionären könne man nicht mehr einfach nur zur Kenntnis nehmen.

12.07.2019 in Senioren

SPD-Senioren in der Oberpfalz appellieren an Selbstbewusstsein

 
Vorstandssitzung der AG 60Plus in Klardorf

Vor 25 Jahren wurde in der Oberpfalz die SPD-Arbeitsgemeinschaft 60plus gegründet. Wie Vorsitzender Reinhold Strobl mitteilt, will man dieses Jubiläum im November entsprechend feiern. Dies wurde bei einer Vorstandssitzung (unser Bild) in Klardorf festgelegt. Bereits am 10. Oktober findet eine mitgliederöffentliche Bezirkskonferenz mit MdB Bernd Rützel und Bezirksrätin Brigitte Scharf zum Thema „Was bringt den Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern die Grundrente?“. Diese Forderung von Bundesarbeitsminister Hubertus Heil wird von den SPD-Senioren nicht nur als richtig, sondern wichtig befunden. Brigitte Scharf appellierte an das Selbstbewusstsein vieler SPD-Mitglieder und meinte auch, dass man das von der SPD Erreichte viel mehr herausstellen müsste. Der frühere Abgeordnete Reinhold Strobl stellte aus eigener Erfahrung fest, dass viele Forderungen und Anträge der SPD von der CSU abgelehnt wurden. Die Öffentlichkeit habe davon kaum Notiz genommen. Wenn aber dann andere auf einmal diese Vorschläge aufgriffen, würde dies in der Öffentlichkeit gefeiert. Xaver Bräu gab bekannt, dass die SPD-Senioren im Unterbezirk Schwandorf/Cham am 29. Juli (14 Uhr) den Wild- und Freizeitpark Höllohe besuchen.

26.06.2019 in Senioren

Kurzfristig noch Teilnahme möglich!

 

Die Hohe Tatra ist das höchste Gebirge der Slowakischen Republik. Genau dorthin geht diese Reise des SPD-Kreisverbandes, an welcher natürlich auch Nichtmitglieder teilnehmen können. Die Fahrt findet in der Zeit vom 27. Juli – 03. August 2019 statt. Es ist jetzt noch ein Doppel- und ein Einzelzimmer frei geworden. Kurz Entschlossene haben bei Interesse noch die Gelegenheit, sich bis spätestens Montag, 1. Juli anzumelden. Wer noch Interesse hat, kann den Flyer für das umfangreiche und interessante Programm bei Reinhold und Mathilde Strobl per Telefon (Tel. 09622-2139) oder Mail (mail@reinhold-strobl.de) anfordern.

03.06.2019 in Senioren

Reinhold Strobl zum Rücktritt von Andrea Nahles

 

Danke, Andreas Nahles. Mit dem ankündigten Rücktritt ermöglichst Du einen Neuanfang. Die SPD hat viele gute Spitzenleute. Ich bin mir deshalb sicher, dass mit einem neuen Vorsitzenden (neue Vorsitzende) ein Weg gefunden wird, unsere Partei aus der Krise zu führen. Deutschland braucht eine starke SPD, da sie die einzige Partei ist, welche gleichzeitig für Frieden, den sozialen Ausgleich, Gerechtigkeit und die Umwelt eintritt. Nur mit einer starken SPD kann eine soziale Politik für die Menschen erreicht werden. Rechtspopulistische Parteien schwächen Europa. Alle Menschen sind eingeladen, in der SPD für eine gute Politik mitzuarbeiten.

Nachrichten

20.01.2020 17:06 Libyen-Konferenz
Waffenembargo und Schweigen der Waffen Diplomatischer Durchbruch beim Berliner Libyen-Gipfel: Die in den Bürgerkrieg verwickelten Staaten haben sich zu einer Einhaltung des Waffenembargos und einem Ende der militärischen Unterstützung für die Konfliktparteien in Libyen verpflichtet. Die Libyen-Konferenz sei „ein wichtiger friedenstiftender Beitrag der deutschen Außenpolitik und ein großer diplomatischer Erfolg von Außenminister Heiko Maas“, begrüßte

20.01.2020 17:05 Nicht die Zeit, neue Bedingungen bei der Grundrente aufzumachen
SPD-Fraktionsvizin Katja Mast wehrt sich gegen alle Versuche, die getroffenen Vereinbarungen zur Grundrente jetzt wieder in Frage zu stellen. „Die Grundrente kommt wie vereinbart. Und jetzt ist bestimmt nicht die Zeit, neue Bedingungen aufzumachen. Der Gesetzentwurf geht jetzt seinen Gang in der Regierung und dann im Parlament. Wir begrüßen, dass Bundessozialminister Hubertus Heil dabei immer die Menschen

16.01.2020 16:29 Herzlichen Glückwunsch, Münte!
Franz Müntefering wird 80. Von der Volksschule zum Vizekanzler. Ein Vollblutpolitiker aus Überzeugung. Sozialdemokrat, immer. Stets ist er dabei er selbst geblieben: nüchtern, gelassen, mutig, voller Leidenschaft, mitunter verschmitzt und nie abgehoben. Immer unverwechselbar. Dafür schätzen ihn die Menschen – über Parteigrenzen hinweg. Das Glückwunschschreiben der Parteivorsitzenden Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans im Wortlaut. Quelle:

11.01.2020 22:04 Für mehr bezahlbare Wohnungen
Wir wollen die preistreibende Spekulation mit Grund und Boden bekämpfen, damit Wohnungen entstehen, deren Mieten alle zahlen können. Mit kaum etwas anderem lässt sich so leicht Geld verdienen wie mit Grundstücken und den Gebäuden darauf. Besonders seit der Finanzkrise wird mit Boden und Immobilien spekuliert. In Stuttgart etwa kommen bereits 50 Prozent der Immobilieninvestitionen aus

03.01.2020 08:17 Das ändert sich 2020
Mehr Geld für Auszubildende, Familien, Rentnerinnen und Rentner – sowie günstigere Bahnfahrten für alle: Die Bundesregierung hat für 2020 viele Änderungen auf den Weg gebracht. Was sich für die Menschen in Deutschland in diesem Jahr ändert. Die wichtigsten Neuregelungen im Überblick auf spd.de

Ein Service von info.websozis.de

Ihre Meinung ist gefragt

Eine kleine Geschichtsstunde




... von Dr. Rudi Schöfberger

60plus Bayern


Die BayernSPD-Parteischule mit viel Programm BayernSPD-Landtagsfraktion BayernSPD

Aktuelle-Artikel