Veit Wagner zur Flüchtlingssituation in Weiden

Veröffentlicht am 10.02.2016 in AntiFa/Migration

Veit Wagner informierte zur Situation der Flüchtlinge in Weiden

Beim polit. Frühschoppen der Weidener SPD AG 60plus am 3. Febr. 2016 im „Café Mitte“ berichtete StR Veit Wagner, dass er schon 30 Jahre im AK Asyl tätig ist, des weiteren bei Amnesty International, Bündnis „Weiden ist bunt“ und Vorsitzender des Integrationsbeirats. Zur Zeit leisten 250 Ehrenamtliche aus verschiedensten Bereichen im „Netzwerk Asyl“ Flüchtlingshilfe mit dem hauptamtlichen Koordinator Manfred Weiß.

Weiden muss 4,4 % der Oberpfälzer Flüchtlinge aufnehmen. Im Camp Pitman gibt es 130 alte und 200 neue Plätze. In der Mehrzweckhalle (Erstaufnahme)  sind 240 Personen für bis zu 5 Monaten untergebracht. Sachen von der Kleidersammlung werden dort ausgegeben. Ein Sicherheitsdienst ist ständig vor Ort. In der Europa-Berufsschule wird schon in vier Asylbewerber-Klassen unterrichtet. Der AK Asyl holt vormittags Kinder aus der MZHe ab zur Betreuung. Weiter werden ehrenamtliche Paten für alle möglichen Hilfen gesucht. Kirchenasyl wird gewährt bei:  Pfr. Pauckstadt-Künkler, Pfr.in Endruweit (junge Mutter m. Kind /Martin-Schalling-Haus), Pfr. Sörgl, Flossenbürg (3 Pers.).

Die Diskussion der 17 Teilnehmer ergab, dass die Fluchtursachen in den Herkunftsländern bekämpft werden müssen. Dazu ist die Politik gefordert. Es wird zuviel geredet, Taten müssen folgen! Auch wir Bürger sind gefordert, die Stimmung zu beeinflussen, damit das rechte Spektrum nicht weiter Zulauf erhält. Weiter gab es den Vorschlag, in der EU einen Fond einzurichten, in den alle einzahlen müssten und diejenigen, die Flüchtlinge aufnehmen, daraus Zuschüsse erhalten sollten. Vorsitzende Ursula Kinner bedankte sich bei Herrn Wagner für den Vortrag und übergab ihm die Spende in Höhe von 100,00 € aus der spontanen privaten Sammlung unter den Anwesenden für die weitere Flüchtlingsarbeit.

 

Nachrichten

17.06.2024 18:37 Wiese/Kreiser zum Beschluss des Onlinezugangsgesetzes
Der Vermittlungsausschuss zwischen Bund und Ländern hat einen Kompromissvorschlag zur Änderung des Onlinezugangsgesetzes (OZG) beschlossen, der heute im Bundesrat und Bundestag verabschiedet wurde. Die Änderungen am OZG legen einen Grundstein für eine umfassende Digitalisierung der Verwaltung und stellen sicher, dass Bürgerinnen und Bürger sowie Unternehmen in Deutschland von modernen und nutzerfreundlichen Onlinediensten der Verwaltung profitieren… Wiese/Kreiser zum Beschluss des Onlinezugangsgesetzes weiterlesen

17.06.2024 18:36 Carlos Kasper zum Rekord-Kokainfund im Hamburger Hafen
Der Zoll hat heute mitgeteilt, dass bei einem Ermittlungsverfahren im vergangenen Jahr die Rekordmenge von 35 Tonnen Kokain unter anderem im Hamburger Hafen sichergestellt wurde. „Die Sicherstellung von über 35 Tonnen Kokain im Hamburger Hafen ist ein massiver Schlag gegen die Organisierte Kriminalität. Unser Zoll und unsere Polizei leisten eine großartige Arbeit, wenn wir ihnen… Carlos Kasper zum Rekord-Kokainfund im Hamburger Hafen weiterlesen

09.06.2024 16:28 Stefan Zierke zum tourismuspolitischen Dialog der SPD-Bundestagsfraktion
Sportgroßveranstaltungen sind Booster für Tourismus Im Rahmen des tourismuspolitischen Dialogs der Touristiker:innen der SPD-Bundestagsfraktion sprachen die Abgeordneten mit Vertreterinnen und Vertretern der Branche über die Bedeutung von Sportgroßveranstaltungen für den Tourismusstandort Deutschland. Diverse Beispiele zeigen: Sie haben einen erheblichen Mehrwert für die Regionen. „Große Sportevents wie die Rodel WM, die Handball EM der Männer und… Stefan Zierke zum tourismuspolitischen Dialog der SPD-Bundestagsfraktion weiterlesen

09.06.2024 15:28 Ariane Fäscher zum Bericht über Häusliche Gewalt
Häusliche Gewalt ist Machtausübung Die Zahl der Opfer von häuslicher Gewalt ist im vergangenen Jahr erneut gestiegen. Das geht aus einem aktuellen Bericht zur polizeilichen Kriminalstatistik hervor. Es besteht dringender Handlungsbedarf. „Der Bericht unterstreicht die dringende Notwendigkeit der Schaffung von funktionierenden und ausreichenden Strukturen für Schutz, Hilfe und Prävention bei Gewalt an Frauen. Das gilt… Ariane Fäscher zum Bericht über Häusliche Gewalt weiterlesen

05.06.2024 21:50 Seitzl (SPD), Kraft (Bündnis 90/Die Grünen) und Schröder (FDP) zur BAföG-Novelle
Lina Seitzl, zuständige Berichterstatterin der SPD-Bundestagsfraktion:Laura Kraft, zuständige Berichterstatterin der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen:Ria Schröder, zuständige Berichterstatterin der FDP-Bundestagsfraktion: Mit dem Kabinettsbeschluss zum 29. BAföG-Änderungsgesetz wurde ein Vorschlag für wesentliche Anpassungen am Regierungsentwurf verabschiedet. Bedarfssätze, Wohnkostenzuschlag, Freibeträge – so wollen wir den gestiegenen Lebenshaltungskosten der Studierenden Rechnung tragen. „Mit dem heutigen Kabinettsbeschluss zum 29. BAföG-Änderungsgesetz… Seitzl (SPD), Kraft (Bündnis 90/Die Grünen) und Schröder (FDP) zur BAföG-Novelle weiterlesen

Ein Service von info.websozis.de

Ihre Meinung ist gefragt

Eine kleine Geschichtsstunde




... von Dr. Rudi Schöfberger

60plus Bayern


Webseite der BayernSPD BayernSPD-Landtagsfraktion

Aktuelle-Artikel