Keine Angst vor Nebenwirkungen

Veröffentlicht am 09.10.2017 in Presse

Zu diesem Vortrag von Frau Barbara Procher, Inhaberin der Weidener easy-Apotheke konnte die Vorsitzende der Weidener AG 60plus, Ursula Kinner, am 4. Okt. 2017 im Café Mitte 25 Teilnehmer begrüßen. Arzneimittel sollen Krankheiten heilen, lindern und verhüten; es gibt frei verkäufliche (niedrig dosiert), apothekenpflichtige (notwendig), rezeptpflichtige (vom Arzt verordnet) und Betäubungsmittel (besonders stark wirksam, besonderes Rezept + stark überwacht). Bei Arzneimitteln in der Selbstmedikation soll man den Rat des Apothekers einholen und sie nur kurze Zeit einnehmen. Wenn keine Besserung eintritt, unbedingt den Arzt aufsuchen.

Wichtig ist: Keine Weitergabe von Medikamenten an andere Personen! Reste entsorgen. Es gibt Arzneimittel, die im ganzen Körper wirken, über die Haut und Schleimhaut. Die Verteilung erfolgt über den Blutkreislauf.  Flüssigkeiten-Einnahme: Tropfen, Saft, Tee. Feste Einnahme: Tabletten, Dragees, Kapseln, Brausetabletten. Örtlich wirken Salbe, Creme, Gel.

Der Beipackzettel von Medikamenten löst oft Ängste bei den Patienten aus, insbes. bei den Nebenwirkungen. Die Apothekerin betont, dass vor allem die richtige Dosierung wichtig ist (Einzel-/Tagesdosis) und der Zeitpunkt der Einnahme. Bei den Nebenwir-kungen muss alles drinstehen. Typische Beispiele: Magen-Darmprobleme, Allergien, Müdigkeit. Es muss hingewiesen werden auf: Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln, Lebensmittel, Alkohol. Gegenanzeigen: Umstände wann ein Medikament nicht eingenommen werden darf, z.B. Allergie, Schwangerschaft, vorhergegangenen Herzinfarkt. Jede/r Apotheker/in hilft für sicheres Anwenden und nimmt die Ängste von Patienten.

Die 60plus-Vorsitzende bedankt sich mit einem kleinen Präsent bei Frau Procher für den ausführlichen Vortrag und die Beantwortung der Fragen aus dem Publikum.

 

Nachrichten

17.06.2024 18:37 Wiese/Kreiser zum Beschluss des Onlinezugangsgesetzes
Der Vermittlungsausschuss zwischen Bund und Ländern hat einen Kompromissvorschlag zur Änderung des Onlinezugangsgesetzes (OZG) beschlossen, der heute im Bundesrat und Bundestag verabschiedet wurde. Die Änderungen am OZG legen einen Grundstein für eine umfassende Digitalisierung der Verwaltung und stellen sicher, dass Bürgerinnen und Bürger sowie Unternehmen in Deutschland von modernen und nutzerfreundlichen Onlinediensten der Verwaltung profitieren… Wiese/Kreiser zum Beschluss des Onlinezugangsgesetzes weiterlesen

17.06.2024 18:36 Carlos Kasper zum Rekord-Kokainfund im Hamburger Hafen
Der Zoll hat heute mitgeteilt, dass bei einem Ermittlungsverfahren im vergangenen Jahr die Rekordmenge von 35 Tonnen Kokain unter anderem im Hamburger Hafen sichergestellt wurde. „Die Sicherstellung von über 35 Tonnen Kokain im Hamburger Hafen ist ein massiver Schlag gegen die Organisierte Kriminalität. Unser Zoll und unsere Polizei leisten eine großartige Arbeit, wenn wir ihnen… Carlos Kasper zum Rekord-Kokainfund im Hamburger Hafen weiterlesen

09.06.2024 16:28 Stefan Zierke zum tourismuspolitischen Dialog der SPD-Bundestagsfraktion
Sportgroßveranstaltungen sind Booster für Tourismus Im Rahmen des tourismuspolitischen Dialogs der Touristiker:innen der SPD-Bundestagsfraktion sprachen die Abgeordneten mit Vertreterinnen und Vertretern der Branche über die Bedeutung von Sportgroßveranstaltungen für den Tourismusstandort Deutschland. Diverse Beispiele zeigen: Sie haben einen erheblichen Mehrwert für die Regionen. „Große Sportevents wie die Rodel WM, die Handball EM der Männer und… Stefan Zierke zum tourismuspolitischen Dialog der SPD-Bundestagsfraktion weiterlesen

09.06.2024 15:28 Ariane Fäscher zum Bericht über Häusliche Gewalt
Häusliche Gewalt ist Machtausübung Die Zahl der Opfer von häuslicher Gewalt ist im vergangenen Jahr erneut gestiegen. Das geht aus einem aktuellen Bericht zur polizeilichen Kriminalstatistik hervor. Es besteht dringender Handlungsbedarf. „Der Bericht unterstreicht die dringende Notwendigkeit der Schaffung von funktionierenden und ausreichenden Strukturen für Schutz, Hilfe und Prävention bei Gewalt an Frauen. Das gilt… Ariane Fäscher zum Bericht über Häusliche Gewalt weiterlesen

05.06.2024 21:50 Seitzl (SPD), Kraft (Bündnis 90/Die Grünen) und Schröder (FDP) zur BAföG-Novelle
Lina Seitzl, zuständige Berichterstatterin der SPD-Bundestagsfraktion:Laura Kraft, zuständige Berichterstatterin der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen:Ria Schröder, zuständige Berichterstatterin der FDP-Bundestagsfraktion: Mit dem Kabinettsbeschluss zum 29. BAföG-Änderungsgesetz wurde ein Vorschlag für wesentliche Anpassungen am Regierungsentwurf verabschiedet. Bedarfssätze, Wohnkostenzuschlag, Freibeträge – so wollen wir den gestiegenen Lebenshaltungskosten der Studierenden Rechnung tragen. „Mit dem heutigen Kabinettsbeschluss zum 29. BAföG-Änderungsgesetz… Seitzl (SPD), Kraft (Bündnis 90/Die Grünen) und Schröder (FDP) zur BAföG-Novelle weiterlesen

Ein Service von info.websozis.de

Ihre Meinung ist gefragt

Eine kleine Geschichtsstunde




... von Dr. Rudi Schöfberger

60plus Bayern


Webseite der BayernSPD BayernSPD-Landtagsfraktion

Aktuelle-Artikel