60plus-Landesvorsitzende in Weiden

Veröffentlicht am 10.11.2016 in Arbeitsgemeinschaften

Die Genossinen und Genossen hören Jella Teuchner aufmerksam zu

Einen seltenen Gast konnte Vorsitzende U. Kinner am 2. Nov. 2016 im Café Mitte begrüßen: Die bayerische AG 60plus-Landesvorsitzende Jella Teuchner. Weiter waren anwesend: Unser Ehrenvorsitzender Alois Wolfram, der erst vor kurzem den Senioren-Ehrenpreis der Stadt erhalten hat, von der Neustädter AG 60plus die Vors. Margareta Rieger und ihr Stellvertr. Karl Schmidberger, der Vorsitzende des UB WEN/NEW/TIR- Helmut Fastner, v. d. Vohenstraußer SPD-Genossen Erich Völkl, Sigurd Passow und Roberto Troll und vom OV WEN-West Vors. Herbert Hammer.

In ihrem Vortrag „Rund um die Rente“ ging Jella Teuchner, die von 1994-2009 auch Mitglied im Bundestag war, besonders auf die Flexi-Rente ein, die am 21.10.16 beschlossen wurde. Der Versicherungsverlauf (ab 55. Lebensjahr) soll aufzeigen, wie sich ein Vorziehen oder Weiterschieben des Rentenbeginns auf die Rentenhöhe aus-wirkt. Für jd. Monat über die Regelaltersrente (67) hinaus erhöht sich der Anspruch durch die weitere Beitragszahlung um 0,5 %/Monat = 6 %/Jahr. Es fällt keine ALO-Versicherg. mehr an. Aus d. Grundsicherung heraus erfolgt keine Zwangsverrentung

mehr. Am 25.06.2016 haben die Bayer. AfA, AsF, Jusos und 60plus in Nürnberg ein Gerechtigkeits-Manifest beschlossen, das u.a. fordert, die Bürgerversicherung umzu-setzen, gesetzl. Rentenalter wieder unter 67 senken, Rentenniveau wieder über 50 %, Abschläge wieder abschaffen. Außerdem erläuterte sie noch die Vorschläge des Bundesausschusses der AG 60plus, die  ins Wahlprogramm der SPD sollten. Danach gab es noch eine rege Diskussion mit den 34 Teilnehmern.

Ursula Kinner bedankte sich bei JellaTeuchner für das interessante Referat und über-reichte  ihr als kleine Entschädigung für die weite Anreise von Passau aus eine Tasse mit Weiden-Motiv und einen kleinen Weiden-Sekt.

 

Nachrichten

15.08.2022 12:18 Kanzler Olaf Scholz
„WIR STEHEN ZUSAMMEN“ Kanzler Olaf Scholz hat angesichts des Kriegs in Europa und der steigenden Preise zum Zusammenhalt aufgerufen. Allen werde geholfen, um gut durch den Winter zu kommen. Die Lage im Herbst und Winter werde schwierig, man sei aber vorbereitet, „damit wir als Land gemeinsam durch diese Zeit gehen können, damit wir zusammenstehen“, sagte… Kanzler Olaf Scholz weiterlesen

15.08.2022 12:00 Spitzensportförderung neu denken
Anlässlich der heutigen Veröffentlichung der Analyse der staatlich geförderten Spitzensportentwicklung „Warum ist es uns das wert?“ von Athleten Deutschland e.V., fordert die SPD-Fraktion im Bundestag, die finanzielle Spitzensportförderung zu reformieren. „Athleten Deutschland legt mit der heute veröffentlichten Analyse den Finger in die Wunde der deutschen Spitzensportförderung. Auch im Sportausschuss Anfang Mai gingen die Stellungnahmen der… Spitzensportförderung neu denken weiterlesen

11.08.2022 16:19 Kanzler Scholz in der Bundespressekonferenz
„Niemand wird alleine gelassen“ Auf seiner ersten Sommer-Pressekonferenz als Bundeskanzler hat Olaf Scholz über den Krieg in der Ukraine, steigende Preise und die Energieversorgung gesprochen – und die Entschlossenheit der Bundesregierung betont, die Menschen in Deutschland weiter zu entlasten. „Wir werden alles dafür tun, dass die Bürgerinnen und Bürger durch diese schwierige Zeit kommen.“ weiterlesen auf bundesregierung.de

10.08.2022 16:16 Entlastungsimpuls ist richtig und notwendig
Die vorgeschlagenen Maßnahmen von Bundesfinanzminister Christian Lindner würden aber hohe Einkommen besonders stark entlasten und sind damit sozial noch nicht ganz ausgewogen, sagt SPD-Fraktionsvize Achim Post. „Ein weiterer kräftiger Entlastungsimpuls bis in die Mitte der Gesellschaft ist richtig und notwendig. Die vorgeschlagenen Maßnahmen von Bundesfinanzminister Lindner würden aber hohe Einkommen besonders stark entlasten und sind damit… Entlastungsimpuls ist richtig und notwendig weiterlesen

08.08.2022 15:37 Fall Schlesinger zeigt: Öffentlicher Sektor braucht bessere Compliance-Strukturen
Angesichts des Rücktritts von rbb-Intendantin Patricia Schlesinger fordert die SPD-Bundestagsfraktion neue Transparenz- und Compliance-Strukturen für Körperschaften öffentlichen Rechts sowie für alle öffentlichen Einrichtungen und Verantwortliche für öffentliche Gelder. „Der Rücktritt von Patrica Schlesinger als Chefin des Rundfunk Berlin-Brandenburg ist vor dem Hintergrund der Ereignisse folgerichtig. Es liegt nun in den Händen der verantwortlichen Gremien, die… Fall Schlesinger zeigt: Öffentlicher Sektor braucht bessere Compliance-Strukturen weiterlesen

Ein Service von info.websozis.de

Ihre Meinung ist gefragt

Eine kleine Geschichtsstunde




... von Dr. Rudi Schöfberger

60plus Bayern


Olaf Scholz Kanzlerkandidat SPD Zukunftsprogramm. Für Deutschland. Für Dich. BayernSPD-Landtagsfraktion BayernSPD

Aktuelle-Artikel