Weidener AG 60plus: Nicht nur Rentnerclub sondern aktive Genossen

Veröffentlicht am 26.01.2019 in Senioren

Unter den 48 Teilnehmern der Jahreshauptversammlg. der AG 60plus am 16.01.2019 im Café Mitte konnte Vors. U. Kinner neben dem Ehrenvorsitzenden Alois Wolfram den kommissar. Vorsitzenden des 60plus-Bezirks Oberpfalz Xaver Bräu,  den 60plus-UB-Vors. Helmut Fastner und von der Neustädter AG 60plus, Vorsitzende Margareta Rieger mit Gatten begrüßen. Weitere Gäste waren: Sebastian Dippold  (Vorsitzender v. SPD-OV Neustadt + Bgm.-Kandidat), Adrian Kuhlemann (Juso-UB-Vorsitzender), Sabine Zeidler (Stadtverbandsvorsitzende und Stadträtin), Horst Fuchs (Stadtrat und Vorsitzender des OV Weiden-Ost) und AWO-Vorsitzende Hilde Zebisch.

Die neue Vorstandschaft der AG 60 Plus

U. Kinner berichtete, dass in den letzten beiden Jahren ihrer Amtszeit 37 Aktivitäten der AG 60plus stattfanden, darunter soziale Themen, Kulturelles, Politik und Geselligkeit. Zusätzl. hat sie die AG bei weiteren 138 Veranstaltungen vertreten, das ergibt insges. 175 Termine (darunter 43 Besuche b. Weidener SPD-Ortsvereinen). Nach einer lockeren Bildschirmpräsentation bedankte sich die Vorsitzende bei der gesamten Vorstandschaft und allen Helfern, die sie das ganze Jahr über kräftig unterstützt haben. Außerdem lobte sie besonders d. gute Zusammenarbeit mit der Neustädter AG 60plus. Nach dem Kassenbericht von Lore Leitmeier und dem Revisionsbericht von Adolf Bogner folgte die Neuwahl der Vorstandschaft. Ursula Kinner wurde einstimmig als Vorsitzende wiedergewählt.

Weitere Ergebnisse:

  • 2 Stellvertreter: Josef Höfer + Helmut Zupfer
  • Kasse: Lore Leitmeier
  • Schriftführer: Helmut Ruhland
  • 8 Beisitzer:
    • Manfred Decker
    • Adolf Schmid
    • Günter Kinner
    • Ingrid Sittl
    • Wilhelm Moser
    • Alois Wolfram
    • Bärbel Poweleit
    • Gunda Zupfer
  • Revisoren: Adolf Bogner + Herbert Hammer (neu f. ausgeschiedenen Otto Schell)

Alois Wolfram betonte, dass wir nicht nur ein gewöhnlicher Seniorenclub sind sondern eine Arbeitsgemeinschaft der über 60-Jährigen in der SPD und warb für eine große Wahlbeteiligung bei der Europa-Wahl. Zum Schluss gab die Vorsitzende noch Termine bekannt und wünschte für die Zukunft weiterhin so viel treue Teilnehmer wie bisher.

 

Kommentare

Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht.

Die Trackback-URL ist die Adresse dieser Seite.

Kommentar eingeben


Speichern

Keine Kommentare vorhanden

Nachrichten

19.02.2019 21:04 Unser Europaprogramm
Kommt zusammen und macht Europa stark! Entwurf des Wahlprogramms für die Europawahl Unser Zusammenhalt ist der Schlüssel zur Erfolgsgeschichte Europas. Wir wissen, dass wir zusammen stärker sind. Dass es unsere gemeinsamen Werte sind, die uns verbinden. Und dass wir mehr erreichen, wenn wir mit einer Stimme sprechen. Mit einer selbstbewussten Stimme, die in der Welt

19.02.2019 21:03 Fortschrittsprogramm für Europa
Um den Populisten und Nationalisten in Europa die Stirn zu bieten, reichen allgemeine Pro-Europa-Floskeln nicht aus, sagt SPD-Fraktionsvize Achim Post. Stattdessen braucht es ein konkretes Fortschrittsprogramm für Europa, so wie die SPD es jetzt vorlegt. „Das Europa-Wahlprogramm der SPD zeigt, die SPD kämpft für ein starkes und gerechteres Europa – ohne Wenn und Aber. Es ist nicht einfach

19.02.2019 20:57 Finanzielle Belastung von Pflegebedürftigen begrenzen
Heike Baehrens begrüßt die Bundesratsinitiative Hamburgs zur Weiterentwicklung der Pflegeversicherung: „Wir müssen die finanzielle Belastung von Pflegebedürftigen begrenzen. Darum ist es ein erster wichtiger Schritt, die Eigenanteile der Pflegebedürftigen nicht weiter wachsen zu lassen.“ „Der Vorstoß aus Hamburg kommt zur richtigen Zeit. Wir müssen die finanzielle Belastung von Pflegbedürftigen begrenzen. Insbesondere Menschen, die über einen langen Zeitraum auf eine

13.02.2019 09:55 SPD Europa: Wasser sparen in Zeiten des Klimawandels
Parlament beschließt Standpunkt zu Wasserwiederverwendung Ein Drittel der EU-Landfläche leidet unter Wasserknappheit. In Hitzesommern wie 2018 sind Menschen, Tiere und Pflanzen sehr von der Trockenheit betroffen. Besonders die südlichen Mitgliedstaaten erleiden dabei wirtschaftliche Milliardenschäden. Das Europäische Parlament sieht besonders viel Potential in der Wasserwiederverwendung in der Landwirtschaft. Am Dienstag, 12. Februar 2019, hat das Plenum

13.02.2019 09:53 Einsetzung des Forums „Mobilität der Zukunft“
Der SPD-Parteivorstand hat auf seiner heutigen Klausursitzung folgenden Beschluss gefasst: Die SPD wird die Leitlinien einer modernen Mobilitätspolitik erarbeiten, die den sozialen, den ökonomischen und den ökologischen Ansprüchen gerecht werden. Das Forum soll sich auf die folgenden Themenschwerpunkte konzentrieren: Neue Mobilitätskonzepte, die alle Verkehrsträger einbeziehen und Mobilität für alle ermöglichen. Digitalisierung: Automatisiertes Fahren, Vernetzung und neue

Ein Service von info.websozis.de

Ihre Meinung ist gefragt

Eine kleine Geschichtsstunde




... von Dr. Rudi Schöfberger

60plus Bayern


Ja zu Europa - BayernSPD BayernSPD-Landtagsfraktion BayernSPD

Aktuelle-Artikel