27.03.2019 in Presse

60plus äußert sich zur Rentendiskussion

 

„Eine Bedürftigkeitsregelung bei der Grundrente, so wie es die CSU vorschlägt, ist entwürdigend.“ Die Arbeitsgemeinschaft 60plus der SPD in der Oberpfalz vertritt die Meinung, dass sich die Menschen eine Grundrente verdient haben und zwar mit einem uneingeschränkten Rechtsanspruch. Das wurde bei einer Vorstandssitzung in Klardorf so klargestellt. Eine Bedürftigkeitsprüfung würde sie wieder zu Sozialempfängern machen. Es könne nicht sein, dass sie nach einem langen Erwerbsleben „die Hosen runter lassen müssen.“ Zehntausende von Menschen kämen in der Oberpfalz durch die SPD-Vorschläge zu einer höheren Rente. Mit ihren Vorschlägen wolle die CSU den Heil-Vorschlag nur verwässern. Strobl: „Wir nehmen weitere Verbesserungsvorschläge gerne entgegen, wenn sie den Menschen nützen.“ Aber es sollten nicht verschiedene Dinge miteinander vermengt werden. Wer die Grundrente ablehne, schade den Menschen in der Oberpfalz, die lange hart gearbeitet hätten. Bei der SPD gebe es mit der Respektrente keinen Gang zum Sozialamt.

Die AG 60plus vertritt 3.700 SPD-Mitglieder über 60 Jahre in der Oberpfalz. Bezirksvorsitzender der Oberpfalz ist der frühere Landtagsabgeordnete Reinhold Strobl.

14.05.2018 in Presse

Weidener Demo gegen PAG

 
Mehrere hundert Menschen gingen in Weiden gegen das PAG auf die Straße.

Am 5. Mai 2018 hatte Juso-Kreisvorsitzender Sebastian Dippold in Weiden eine Demo gegen das in Bayern geplante Polizeiaufgabengesetz (PAG) organisiert. Danach dürfte die Polizei u.a. Chats mitlesen, Telefonate abhören, präventiv Post beschlagnahmen, private Dateien löschen und verändern, bei Demos filmen oder auch sogen. Gefährder drei Monate wegsperren, mit einer weiteren möglichen Verlängerung um drei Monate, theoretisch bis ins Unendliche, ohne Prozess.

16.02.2018 in Presse

Faschings-Gaudi bei Weidener AG 60plus

 
Der Fasching der Weidener AG 60Plus war wie immer stimmungsvoll

Unter den 65 maskierten  Närrinnen und Narren konnte Vorsitzende U. Kinner auch 9 Gäste der Neustädter AG 60plus in der Almhütte begrüßen sowie „Happy Boy“ Karl Tabert, zu dessen Musik eifrig getanzt und geschunkelt wurde.

09.02.2018 in Presse

Der 60plus-Bezirksvorstand Oberpfalz ist gegen die GroKo! Reform des Bodenrechts wird gefordert!

 

Nach ausführlicher, umfangreicher und intensiver Debatte hat der 60plus-Bezirksvorstand Oberpfalz in seiner letzten Sitzung am 29. Januar 2018 dann letztlich mehrheitlich doch die GroKo abgelehnt. Wobei die einzelnen Vorstandsmitglieder dies sehr differenziert taten, aus den unterschiedlichsten Gründen heraus. Aber auch im Falle von Neuwahlen sollten wir mehr Mut zeigen und uns als SPD nicht schon von vornherein kleinreden und uns selbst nicht immer den eigenen Zweifeln überlassen. „Wir tun dies oft so, als liege die SPD schon im Sterbebett“, beklagte Waltraud Beer aus Schwandorf. Kritisch betrachtet wird die Mitgliederaktion der Jusos, wenn sie nur als Anti-GroKo- Kampagne inszeniert wird.

22.01.2018 in Presse

Weidener SPD-Senioren kennen keine Langeweile

 
Vorsitzende Ursula Kinner erinnerte in ihrer ersten selbst erstellten Bildschirm-Präsentation an die Veranstaltungen

25 Termine im Jahr 2017 waren informativ, kulturell und gesellschaftlich gespickt.

Helmut Fastner, Unterbezirksvorsitzender der SPD AG 60plus‚ bezeichnete die Weidener AG 60plus als die besten „Roten“ in der Region und dankte für die Arbeit der Vorstandschaft auch im Namen des SPD-Landesverbandes.

13.12.2017 in Presse

Weihnachtsfeier 2017 der Weidener AG 60plus

 
Weihnachtsfeier 2017 der Weidener AG 60plus

Am 6. Dezember 2017 hatten sich 45 Teilnehmer zum Jahresabschluss in der Almhütte eingefunden. 60plus-Vorsitzende Ursula Kinner konnte in Vertretung für OB Seggewiß Herrn Stadtrat Alois Schinabeck begrüßen. Dieser berichtete in seinem politischen Jahresrückblick über wichtige Themen der Stadt Weiden, u. a. die Realschule, wobei die SPD-Fraktion für einen Neubau ist, aber noch andere Varianten im Raum stehen und inzwischen 3 verschiedene Gutachten vorliegen.

13.11.2017 in Presse

Informationen zum Pflegestärkungsgesetz

 
Sabine Zeidler berichtet zum Pflegestärkungsgesetz

Für diesen Vortrag am 8. Nov. 2017 konnte die Vorsitzende der Weidener AG 60plus, Ursula Kinner, als Referentin Stadträtin und AsF-Vorsitzende Sabine Zeidler gewinnen. Diese erklärte den 35 Teilnehmern, dass das neue Pflegestärkungsgesetz seit 1. Januar 2017 gilt. Bei der Einstufung zählt jetzt nicht mehr die genaue Zeitangabe. Es gibt neu fünf Pflegegrade statt bisher drei Pflegestufen. Der Mensch zählt als Ganzes. Außerdem ist erstmals Demenz berücksichtigt.

07.11.2017 in Presse

Neuer Vorstand bei 60plus in Amberg

 
Sonja Höcherl neue Amberger 60plus-Vorsitzende

Am 28. Oktober ging beim 60 Plus-Stadtverband in Amberg eine Ära zu Ende. In der Hauptversammlung der sehr aktiven Arbeitsgemeinschaft verabschiedeten sich vier altverdiente Mitglieder aus dem Vorstand. Mit einem weinenden Auge wurden die erste Vorsitzende Rosemarie Hentschel, Eduard Rast, Günther Pförtsch und Evelyn Lux verabschiedet. Vorher wurden alle vier noch von Wolfgang Fesich dem UB Vorsitzenden von 60 Plus für Ihre langjährige Tätigkeit geehrt.

17.10.2017 in Presse

Frauen-Power beim Weidener 60plus-Preisschafkopf

 
Frauen-Power beim Weidener 60plus-Preisschafkopf

Beim gut besuchten Herbst-Preisschafkopf am 8. Okt. 2017 im Schützenhaus erklärte Wilhelm Moser die Regeln und führte zusammen mit Helmut Zupfer
die Aufsicht. Nachdem bereits beim Josefi-Preisschafkopf im März d. J. eine
Frau den 1. Preis abräumte, sicherte sich auch diesmal wieder eine Frau den
Hauptpreis: Franziska Fürnrohr aus Waldau gewann mit 120 Punkten die von
MdB Uli Grötsch gestiftete Berlin-Fahrt für zwei Personen.

09.10.2017 in Presse

Keine Angst vor Nebenwirkungen

 

Zu diesem Vortrag von Frau Barbara Procher, Inhaberin der Weidener easy-Apotheke konnte die Vorsitzende der Weidener AG 60plus, Ursula Kinner, am 4. Okt. 2017 im Café Mitte 25 Teilnehmer begrüßen. Arzneimittel sollen Krankheiten heilen, lindern und verhüten; es gibt frei verkäufliche (niedrig dosiert), apothekenpflichtige (notwendig), rezeptpflichtige (vom Arzt verordnet) und Betäubungsmittel (besonders stark wirksam, besonderes Rezept + stark überwacht). Bei Arzneimitteln in der Selbstmedikation soll man den Rat des Apothekers einholen und sie nur kurze Zeit einnehmen. Wenn keine Besserung eintritt, unbedingt den Arzt aufsuchen.

Nachrichten

14.06.2021 07:46 Sabine Dittmar zum Gesundheitsversorgungsweiterentwicklungsgesetz
Unsere Gesundheitsreformen: Stabile Finanzen, bessere Leistungen, mehr Qualität Heute verabschiedet der Bundestag mit dem Gesundheitsversorgungsweiterentwicklungsgesetz das letzte Gesundheitsgesetz in dieser Wahlperiode. Mit stabilen Beiträgen, besseren Leistungen und mehr Qualität ist es ein Spiegel sozialdemokratischer Gesundheitspolitik. Darum hat die SPD-Fraktion im Bundestag auch lange gerungen. „Wir garantieren auch 2022 – trotz Pandemie –, dass die Sozialversicherungsbeiträge

12.06.2021 07:46 Gabriele Hiller-Ohm zur Aufhebung der Reisewarnung
Perspektive für die Tourismusbranche Das Auswärtige Amt hat heute die generelle Reisewarnung für touristische Reisen aufgehoben. Diese Entscheidung kommt gerade rechtzeitig zu Beginn der Ferien in einigen Bundesländern, sagt die tourismuspolitische Sprecherin der SPD-Bundestagsfraktion, Gabriele Hiller-Ohm. „Das Auswärtige Amt hat heute die generelle Reisewarnung für touristische Reisen aufgehoben. Diese Entscheidung kommt gerade rechtzeitig zu Beginn

11.06.2021 06:27 „Geduldsfaden des Parlaments ist gerissen“
Rechtsstaatsklage gegen die EU-Kommission Die Abgeordneten ziehen die EU-Kommission zur Verantwortung wegen der bisher ausbleibenden Anwendung des neuen Rechtsstaats-Mechanismus zum Schutz des EU-Haushalts. Einer entsprechenden Resolution stimmte die Mehrheit der Parlamentarier*innen am Donnerstag zu. Katarina Barley, Vizepräsidentin und Mitglied im Innenausschuss: „Das Parlament macht ernst. Heute setzen wir eine Klage gegen die EU-Kommission wegen ihrer

11.06.2021 06:26 „Weitere europäische Reformschritte nötig“
EU-Parlament positioniert sich zu nationalen Wiederaufbauplänen Das Europäische Parlament nimmt Stellung zu den Bewertungen der nationalen Aufbaupläne für die Gelder aus dem europäischen Wiederaufbaufonds. Die Abgeordneten erwarten von der EU-Kommission, nur Pläne zu genehmigen, die Bestimmungen und Ziele des Fonds vollständig erfüllen und tatsächlichen Mehrwert auch für künftige Generationen schaffen. Die Mehrheit der Abgeordneten stimmte

09.06.2021 11:22 Katja Mast zur Verlängerung der Kurzarbeitregeln
Die Pandemie entspannt sich, vorbei ist sie noch nicht. Auch nicht am Arbeitsmarkt. Deshalb ist es absolut richtig, dass heute die vereinfachten Regeln zum Kurzarbeitergeld verlängert wurden. „Die Pandemie entspannt sich, vorbei ist sie noch nicht. Auch nicht am Arbeitsmarkt. Deshalb ist es absolut richtig, dass heute die vereinfachten Regeln zum Kurzarbeitergeld verlängert wurden. Kurzarbeit

Ein Service von info.websozis.de

Ihre Meinung ist gefragt

Eine kleine Geschichtsstunde




... von Dr. Rudi Schöfberger

60plus Bayern


Unser neugewählter Landesvorstand SPD Zukunftsprogramm. Für Deutschland. Für Dich. BayernSPD-Landtagsfraktion BayernSPD

Aktuelle-Artikel