Bauderzent Oliver Seidel zur Stadtentwicklung bei 60plus, Weiden

Veröffentlicht am 14.11.2018 in Senioren

27 Interessierte hatten sich am 8. Nov. 2018 im Café Mitte eingefunden, um den neuesten Stand zum Gewerbegebiet Weiden West IV und die Verkehrsführung in der Innenstadt zu erfahren. Als Referenten dazu hieß 60plus-Vorsitzende Ursula Kinner den Baudezernenten Oliver Seidel herzlich willkommen.

Dieser erläuterte an Hand eines Lageplanes, dass das Gelände optimiert werde: Die Straße von 6,5 m auf 7,5 m, Fuß- und Radweg (je 2,5 m) sollen auf insges. 4,0 m zusammengelegt werden und für die Grünfläche sind 5,0 m statt 8,0 m vorgesehen. Parkplätze für Pkw’s gibt es zwischen den Bäumen und für Lkw’s in den Seitenstraßen zum Längsparken. Auch Wendepunkte sind geplant. Für die Zufahrt ist ein höhenfreier Kreisverkehr über die B 470 am leistungsfähigsten. Die Gebäudehöhe ist z.Z. bis 40,0 m geplant und ein Schallschutz zur Schießanlage. Bei Bohrungen wurde Schwermetall (Blei) gefunden.

Ein Gutachter wurde f. einen Beobachtungszeitraum beauftragt, ob es Auswirkungen auf das Grundwasser geben könnte. Da im Terminplan auch andere Institutionen (u.a. Wasserrecht, Naturschutz, Erschließung) berücksichtigt werden müssen, könnte ein rechtssicherer Bebauungsplan bis Ende November 2020 feststehen.

Schwierigkeiten könnte es noch mit „Tennet“ geben, wo drei Varianten der geplanten Stromtrasse zur Auswahl stehen und eine davon durch den Pressather Wald führt. Die Entscheidung kann bis zu zwei Jahren dauern.

Das NOC soll wie geplant im März 2019 eröffnet werden. Die Zufahrt zum Parkhaus, welches ca. 460 Plätze hat, erfolgt über die Wolframstraße, die Ausfahrt über die Sedanstraße. Außerdem soll die Sedanstraße in einem Testlauf verkehrsberuhigt und gleichberechtigt für alle sein. Weil das letzte Verkehrsgutachten aus 2012 stammt, soll eine neue Ausschreibung erfolgen.

Mit einem edlen Tropfen bedankte sich die Vorsitzende bei Herrn Seidel für den ausführlichen und interessanten Vortrag.

 

Kommentare

Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht.

Die Trackback-URL ist die Adresse dieser Seite.

Kommentar eingeben


Speichern

Keine Kommentare vorhanden

Nachrichten

12.12.2018 19:10 Ausbildungsbilanz 2018: Eine starke Ausbildung für alle
Das Bundesinstitut für Berufsbildung hat heute seine Ausbildungsbilanz für 2018 vorgestellt. Die Bilanz wirft Licht und Schatten. Sie macht deutlich, dass die Novelle des Berufsbildungsgesetzes (BBIG) überfällig ist. Die bisher bekannten Vorschläge der Bundesbildungsministerin greifen noch in jeder Hinsicht viel zu kurz. Wir wollen mit der Modernisierung das weltweit anerkannte, kooperative Zusammenspiel von Sozialpartnern, Staat

11.12.2018 20:45 10 Jahre Lebensmittel ohne Gentechnik sind ein großer Erfolg
Eine im Auftrag der SPD-Bundestagsfraktion erstellte Analyse zeigt, dass ‚Ohne Gentechnik‘ ein sehr erfolgreiches Marktsegment ist. Seit zehn Jahren gelten für das Label klare und strenge gesetzliche Vorgaben. Angebot und Nachfrage nach Milch, Eiern, Käse und Fleisch von Tieren, die ohne Gentechnik gefüttert wurden, wachsen weiter. „Das freiwillige Label ‚Ohne Gentechnik‘ sorgt für mehr Transparenz für

11.12.2018 20:41 Gute-Kita-Gesetz: mehr Qualität, weniger Gebühren
Der Bundestag beschließt diese Woche das Gute-Kita-Gesetz. Katja Mast sagt: Der Bund investiert 5,5 Millarden Euro für gute Kitas – und damit für gute Kinderbetreuung. „Das Gute-Kita-Gesetz kommt! Damit lösen wir unser Versprechen ein: mehr Qualität, weniger Gebühren.  Für die SPD-Bundestagfraktion ist klar: Jedes Kind muss die gleichen Chancen auf gute Kinderbetreuung haben. Dafür investiert der Bund

11.12.2018 20:37 Patienten brauchen eine sichere Versorgung mit Arzneimitteln
Die gesundheitspolitische Sprecherin der SPD-Bundestagfraktion, Sabine Dittmar, äußert sich zu den Vorschlägen zur Weiterentwicklung der Apotheken, die Gesundheitsminister Spahn heute vorgestellt hat. „Seit dem EuGH-Urteil haben wir mit der Diskussion über das RX-Versandhandelsverbot zwei Jahre verloren. Die Vorschläge, die Gesundheitsminister Spahn jetzt vorgelegt hat, sind uns teilweise gut bekannt. Wir selbst haben sie in ähnlicher Form schon vor Monaten in

09.12.2018 19:38 Europa ist die Antwort
Die kommenden Jahre werden entscheidend dafür sein, ob wir die großen Aufgaben der Zeit gemeinsam anpacken – und bewältigen. Ob wir der europäischen Idee neuen Schub geben. Oder ob der Weg zurück führt in nationalstaatliches Klein-Klein – und wir die Weltpolitik der anderen nur an der Seitenlinie kommentieren und erdulden. Um nichts weniger geht es

Ein Service von info.websozis.de

Ihre Meinung ist gefragt

Eine kleine Geschichtsstunde




... von Dr. Rudi Schöfberger

60plus Bayern


Ja zu Europa - BayernSPD BayernSPD-Landtagsfraktion BayernSPD

Aktuelle-Artikel